Sonntag, 28. Dezember 2014

Rezension: Girl Online ♥


Ihr Lieben,


erstmal wünsche ich euch frohe Weihnachten und ich hoffe ihr hattet schöne Feiertage.
Ich habe mich Ewigkeiten nicht mehr gemeldet. Zumal lag das am Schulstress kurz vor den Ferien und dann auch noch das ganze Besorgen der Geschenke. Aber jetzt sind zum Glück Ferien.
Heute habe ich eine Rezension für euch. Ich danke Blogg Dein Buch für die Zustellung des Buches, hat mich sehr gefreut!




Allgemein

- geschrieben von Zoe Sugg aka Zoella
- deutsche Version: *hier* zum bestellen
- im Penguin Verlag erschienen


Klappentext

Unter dem Namen Girl online schreibt die 15-jährige Penny einen Blog über die täglichen Dramen in der Schule. Über Jungs, über ihre verrückte Familie – und über die Panikattacken, die sie seit einiger Zeit immer wieder bekommt. Außer ihrem besten Freund Elliot weiß niemand, wer die Autorin dieses Blogs ist, dessen Fangemeinde immer größer wird. Im wirklichen Leben sinkt Pennys Fangemeinde dagegen nach einem megapeinlichen Auftritt in der Schule weit unter Null. Da kommt ein Auftrag der Eltern in New York gerade recht. Penny darf mitkommen und trifft den hinreißenden Noah, der Gitarre spielt und in den sie sich sofort verliebt. Die beiden verbringen Weihnachten und ein unvergessliches Silvester zusammen. Doch erst als sie wieder nach Hause kommt, erfährt Penny, dass Noah ihr nicht alles erzählt hat …



Meine Meinung



Ich kannte Zoe Sugg aka Zoella schon davor von YouTube, weswegen ich dieses Buch umso besser finde.
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet, die Farben passen super zusammen und insgesamt gefällt mir dieser Collagenstil sehr gut. 
Das Thema "Bloggen", welches in diesem Buch behandelt wird, spricht sehr viele Leser an. Penny, die Hauptperson im Buch schreibt unter dem Namen Girl Online in ihrem Blog über alltägliche Sachen. 

Anfangs wird viel über Penny selbst erzählt, ihre Panikattacken, die sie seit einem Autounfall hat und ihren besten Freund Elliot. In ihrem Blog erzählt sie sehr ehrlich Dinge, die in ihrem Leben passieren. Sie ist eine sehr tollpatschige Person, was ich sehr sympathisch finde. In dieser Hinsicht hat sie mich sehr an mich selbst erinnert, da mir auch sehr oft peinlich Dinge passieren.
Schon nach kurzer Zeit hat sie auf ihrem Blog sehr viele Leser, die sie wegen ihrer Ehrlichkeit und Leidenschaft zum Bloggen sehr nett finden.

Pennys Eltern sind Hochzeitsplaner und durch einen Zufall kommt die Familie zu einem Auftrag in New York. Penny, ihre Eltern und Elliot reisen daraufhin zusammen nach New York.
Im Hotel trifft sie zufällig auf Noah, den sie augenblicklich sympathisch findet. Die beiden freunden sich an und die Romanze zwischen Penny und Noah nimmt ihren Lauf. Die Art und Weise wie die beiden miteinander umgehen, finde ich sehr schön. Die Dialoge waren auch verständlich und sehr humorvoll.

Ziemlich am Ende kommt es noch zu ein paar Auseinandersetzungen zwischen Penny und Elliot und Penny merkt, dass Noah ihr etwas verschwiegen hat. Meiner Meinung nach geht am Ende alles viel zu schnell. Pennys ehemalige beste Freundin Megan taucht wieder auf und verursacht ein Drama, welches aber auch sehr schnell wieder gelöst wird. Hier wären ein paar mehr Seiten nicht schlecht gewesen.

Das Thema „Bloggen“ und wie schnell Lügen in den Medien verbreitet werden können, wird insgesamt in diesem Buch sehr schön behandelt.

Letztendlich konnte ich dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen und war am Ende immer noch total begeistert davon.

Insgesamt ist Girl Online eine schöne romantische Liebesgeschichte mit interessanten Themen, guten Dialogen und viel Humor. 





























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen